DIE FÖDERALEN durch Bublies-Leifert mit Landtagsmandat in Mainz

 

Mainz / Köln – Die einzige im Landtag zur Corona -Politik von Anfang an kritisch auftretende Abgeordnete, Gabriele Bublies-Leifert (fraktionslos), hat sich der Partei „DIE FÖDERALEN“ angeschlossen.

„Die Föderalen stehen, wie ich, für die Rückkehr zur Rechtsstaatlichkeit, für die Wiederherstellung sämtlicher Freiheitsrechte, für die Stärkung der Direkten Demokratie in Rheinland-Pfalz sowie selbstverständlich  in ganz Deutschland. Gemeinsam wollen wir das Unmögliche möglich machen und zur Landtagswahl antreten, damit im Landtag anstelle von Parteienfilz wieder der gesunde Sach- und Menschenverstand Einzug halten kann.“

Die Bundesvorsitzende der Partei Die Föderalen, Maren Zaidan, freut sich über diesen politischen Zuwachs:

„Mit Gabriele Bublies-Leifert stellt unsere Partei erstmals eine Landtagsabgeordnete in ganz Deutschland. Wir werden alles Mögliche tun, um aus einem von vielen prognostizierten 6-monatigem Gastspiel einen Akt von mindestens weiteren 5 Jahren werden zu lassen.“

Die Partei weist darauf hin, dass man am  7. Oktober entsprechend den Landesverband gründen und die Landesliste für die Landtagswahl aufstellen wird.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.